Das Gespenst im Marmeladenglas – Ghost in the Jar –

Am 04. Oktober wird wieder gebastelt! Diesmal gibt es einen kleines Gespenst im Marmeladenglas. Macht sich super als Deko und kann auch noch für Weihnachten variiert werden 😉

Was braucht ihr?

Das Gespenst im Marmeladenglas - Ghost in the Jar -

– Einmach- oder Marmeladenglas (je größer das Glas, umso größer könnt Ihr den Geist machen!)
Heissklebepistole
Steckschaum
Bastelkleber
Dekomoos oder getrocknete Äste
Styroporkugeln (ich habe 5cm, geht aber auch kleiner)
– weisse Mullbinden oder Gazestoff (oder Käsestoff, Durchseihtuch, Passiertuch)
– Schaschlikspiesse
– schwarzer Stift
– ggf. noch weitere Halloween-Deko wie Spinnenweben
– ggf. Geschenkband

Zuerst muss der Steckschaum angepasst werden. Dazu schneide ich ein ca 1-2 cm dickes Stück ab und passe es auf den Deckel an. Am besten erst einmal ausprobieren, ob das Glas noch gut passt bzw. sich der Deckel noch festdrehen lässt. Wenn der Schaum die richtige Größe hat, mit einem Klecks Heisskleber fixieren. Auf einen Schaschlikspiess eine Styroporkugel stecken und zwei kürze Stücke als Arme mit Heisskleber befestigen.

Das Gespenst im Marmeladenglas - Ghost in the Jar - Das Gespenst im Marmeladenglas - Ghost in the Jar - Das Gespenst im Marmeladenglas - Ghost in the Jar - Das Gespenst im Marmeladenglas - Ghost in the Jar -

Solange der Heisskleber noch nicht durchgetrocknet ist, könnt Ihr ausprobieren, ob Ihr den Geist auch noch ins Glas bekommt. Im Zweifelsfall die Arme etwas nach oben biegen. Wenn der Heisskleber einmal getrocknet ist, kann man die Arme nicht mehr verbiegen!


Das Gespenst im Marmeladenglas - Ghost in the Jar -

Die Umgebung für das Gespenst schaffen…

Solange die Arme trocknen, kümmern wir uns um die Deko im Glas! Ich habe mir eine Tüte Dekomoos gekauft und da waren zu meinem Glück auch kleine bewachsene Äste drin, die ich direkt als „Bäume“ in den Schaum gesteckt habe., aber man kann auch trockenen Äste aus dem Garten nehmen und da ggf. Moos ankleben. Etwas Moos auf dem Boden verteilt und es sieht auch wie ein Waldboden. Theoretisch kann man das Moos auch nochmal mit Heisskleber fixieren, aber ich hab es einfach etwas fester in den Schaum gedrückt und so hat es auch gehoben. Schnell nochmal das Glas drüber gestülpt, um zu sehen, ob auch alles noch passt und dann kann auch schon unsere Geister-Skelett seinen Platz finden! Wenn Ihr ein sehr großes Glas nehmt, dann passen vielleicht auch zwei kleine Geister rein. Einfach mal ausprobieren :)

Das Gespenst im Marmeladenglas - Ghost in the Jar - Das Gespenst im Marmeladenglas - Ghost in the Jar - Das Gespenst im Marmeladenglas - Ghost in the Jar -

Dem Gespenst ein Bettuch über den Kopf ziehen…

Aus dem Gazestoff (ich habe ein großes Stück bei Ebay gekauft) habe ich jetzt mehrere 15x15cm Stücke geschnitten und dabei die Ränder fransig gelassen. Die Gazestücke habe ich über den Styroporkopf gelegt und mit einem kleinen Klebepunkt (Bastelkleber) fixiert.

Das Gespenst im Marmeladenglas - Ghost in the Jar -

Das macht man jetzt so oft, bis man nicht mehr das Geistergestell sieht. Bei mir waren es 3 Stücke. Alle drei habe ich mit Bastelkleber an ein paar Punkten am Kopf fixiert, etwas um den Kopf herum gelegt und dann die Arme etwas ausgearbeitet. Es soll ja so aussehen, als ob das Gespenst die Arme in die Höhe streckt. Mit einem Filzstift noch schnell ein Gesicht aufmalen (Achtung, bei Gaze, saugt sich der Stoff mit der Farbe schnell voll und „verläuft“ leicht).

Das Gespenst im Marmeladenglas - Ghost in the Jar - Das Gespenst im Marmeladenglas - Ghost in the Jar - Das Gespenst im Marmeladenglas - Ghost in the Jar -

Da ich ein großes Einkochglas genommen habe, war bei mir der Deckel lose zum drauflegen. Ich habe den Deckel mit zwei kleine Klebepunkten fixiert. Die kann man einfach wieder mit einem spitzen Messer lösen.

Übrigens: Zu Weihnachten kann man anstatt Geist auch einen Nikolaus oder Schneemann zusammen mit etwas Dekoschnee ins Glas setzen 😉

Viel Spass beim nachmachen! <3

Das Gespenst im Marmeladenglas - Ghost in the Jar -

Nützliche Links:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>