Ofenberliner

Bald steht Karneval vor der Tür und da passen diese Ofenberliner einfach prima! Obwohl… eigentlich passen diese Leckereien immer!

Das braucht Ihr für die Ofenberliner

ofenberliner3

– 350 gr Mehl
– 1 Ei
– 1/2 Würfel Hefe
– 150 ml lauwarme Milch
– 60 gr Zucker
– 30 gr. Butter, zimmerwarm
– 1 Prise Salz
– feine Marmelade nach Wunsch (ohne Stücke)
– Puderzucker zum bestäuben

Der Teig

ofenberliner8

In eine Schüssel den Zucker geben und die kleingekrümmelte Hefe hinzu geben. Die warme Milch darüber giessen und solange rühren, bis sich Zucker und Hefe in der Milch aufgelöst haben.

ofenberliner12 ofenberliner13

In die Rührschüssel das Mehl, Ei und Salz geben und die Hefe-Milch-Mischung hinzugeben. Alles mit dem Knethaken gut durchmengen, bis es ein glatter Teig ergibt. Dann die weiche Butter dazu und solange kneten (5-10 Minuten je nach Geschwindigkeit) bis der Teig weich und geschmeidig ist. Der Teig sollte sich leicht von der Rührschüssel lösen lassen, dann ist er perfekt.

ofenberliner14

Jetzt die vorbereiteten Becherchen bzw. Muffinförmchen in eine feste Muffinform setzen. Dadurch, dass der Teig noch stark aufgeht, braucht der Ofenberliner einen festen halt. Wenn man Pappbecher nutzt geht das auch so, aber wenn man wie ich nur einfache Muffinförmchen nutzt, muss noch was drumrum 😉

ofenberliner15

Den Teig in 10-12 Stücke a 50-60 gr aufteilen, zu Kugeln rollen und in die vorbereiteten Förmchen setzen.

ofenberliner16

Jetzt die Ofenberliner an einem warmen Ort gehen lassen. Heizung, im Sommer in der prallen Sonne oder wie ich es gemacht habe – Ofen auf 40 Grad stellen und die Ofenberliner 30 Minuten aufgehen lassen.

ofenberliner19

Nach den 30 Minuten, die Berliner aus dem Ofen nehmen (sofern ihr sie im Ofen habt gehen lassen) und den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Berliner dann für ca.15 Minuten backen. Je nach Backofen kann es auch etwas länger oder kürzer dauern. Man sollte nur aufpassen, dass sie oben nicht zu dunkel werden.

Die Füllung

ofenberliner17 ofenberliner18  

Die Berliner nach der Backzeit auskühlen lassen. Als Füllung habe ich eine Samt-Marmelade ohne Kerne und Stücke genommen, da die Stückigen schlecht in die Berliner zu füllen sind. Zum Füllen benutze ich die Marinaden- bzw. Injektionsspritze von Gefu von meinem Mann, die er sonst für sein Grillgut benutzt. Diese bietet sich an, da in dem Set nicht nur eine schmale, sondern auch eine breitere Spitze dabei ist, die auswechselbar sind. Man kann aber auch die ganz normalen Spritzen aus der Apotheke nehmen oder direkt eine Berlinertülle.

ofenberliner21 ofenberliner33

Die Marmelade auf die Spritze aufziehen und die Berliner füllen. Aber vorsichtig, wenn ihr zuviel Marmelade reinfüllt, läuft sie wieder raus! :)

ofenberliner4

Noch etwas Puderzucker drüber und fertig sind die Ofenberliner.

Viel Spass beim nachbacken <3

titelbild

3 thoughts on “Ofenberliner

  1. Hallo Sandra,

    Die Ofenberliner werde ich auf jedenfall backen und jetzt hätte ich bitte gerne einen als Snack 😉
    Du hast echt immer tolle Rezepte – vielen Dank dafür.
    Viele Grüsse und ein schönes Wochenende
    wünscht Dir Helga

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>