Windeltorte leicht gemacht – Die etwas andere Torte

Noch nicht das richtige Geschenk für die werdende Mama? Einfach eine Windeltorte bauen – damit kann man nie falsch liegen und diese Torten sehen so toll aus! Aber sind die nicht bestimmt schwierig zu bauen? Falsch! Wenn man einmal den Dreh raus hat ist es ganz einfach…

Man benötigt:

  • 2 Pakete Windeln (z.B. DM Babylove Premium Gr.2, 42 Stück )
  • stabile Pappe, um den Untergund zu verstärken und Zwischenböden zu basteln
  • ca. 6m Geschenkband (z.B. rosa oder blau) für die einzelnen Etagen
  • weisses Nähgarn, um die Windeln zu fixieren
  • Geschenkpapier (um die Pappe zu verkleiden)
  • Geschenkfolie
  • viele kleine Geschenke, die man auf der Torte drapieren kann

Zusätzlich braucht Ihr noch eine Schere, Tesa, 3 unterschiedlich große Teller, Wäscheklammern, Haushaltsgummis und Bleistift.
Foto 1

Die Vorbereitung…
Zuerst müsst Ihr Euch entscheiden, wie groß die Torte werden soll. Ich habe hier eine 3-stöckige gebaut, aber 2-stöckig geht natürlich auch!

Um die Torte stabiler zu bauen, sollte man aus Pappe die einzelnen Etagen verstärken. Dazu nehmt Ihr Eure 3 Teller, malt damit Kreise auf die Pappe und schneidet sie aus. Der größte Kreis sollte ca den Durchmesser eines Pizzatellers haben. Diese Pappkreise verkleidet Ihr jetzt mit dem Geschenkpapier. Hier ist einem die Gestaltung völlig frei und alles ist erlaubt! Ich habe hier rosa/weiss kariertes Papier gewählt.

Nun bereiten wir die Windeln vor. Nehmt eine, rollt sie eng ein und fixiert sie mit einer Wäscheklammer. Dann nehmt Ihr das Garn und knotet es eng um die Windel, damit diese nicht mehr aufgeht. Klammer entfernen und dann die nächste Windel rollen. Das dürft Ihr jetzt ca 50-70 Mal bei einer 3-stöckigen Torte machen… Es kommt auch drauf an, wie eng Ihr die Windeln rollt, wieviele Ihr letztendlich für die komplette Torte braucht.

Jetzt geht es an die erste Etage…
Die größte Pappetage nehmen, eine größere Flasche (z.B. Babyöl) in die Mitte zum stabilisieren und das Haushaltsgummi drumrum. Jetzt die Windelröllchen um die Flasche herum gruppieren, bis die Pappplatte voll ist. Am besten nehmt Ihr für die unterste Etage ein sehr dehnbares Gummi, damit da auch alle Windeln reinpassen. Wenn die Etage komplett ist, einmal komplett aussen herum mit dem Garn alles fest verknoten und das Gummi entfernen. Fertig!

Foto 2

Die zweite Etage…
Jetzt nehmt Ihr die zweitgrößte Pappetage und schneidet in der Mitte ein Loch rein, damit der Pappkreis auf die Flasche, die aus der ersten Etage raussschaut, gesetzt werden kann. Das Loch muss nicht schön sein, da es eh komplett verdeckt ist! Wenn das geschafft ist, wie bei der ersten Etage verfahren. Windeln um die Flasche, die noch heraus schaut, gruppieren und mit dem Gummi vorfixieren. Wenn die Etage komplett ist, wieder mit dem Garn alles verknoten und das Gummi weg. In die Mitte habe ich bei dieser Etage eine kleinere Falsche Babypuder gesetzt.

Foto 3

Das Penthouse…
Nun kommen wir zur letzten Etage. Da die Puderflasche relativ weit heraus schaut, brauchen wir nicht noch extra etwas in der Mitte, sondern verfahren wie bei der zweiten Etage und schneiden in den kleinsten Pappkreis wieder ein Loch und setzen es als Verstärkung auf die zweite Etage. Für die letzte Etage braucht Ihr nur noch 5-6 Windeln. Alles fixieren, fest mit Garn verknoten und fertig ist der Rohbau!

Foto 4

Sieht schon toll aus oder? Geht aber noch besser!

Jetzt kann man seiner Phantasie freien Lauf lassen. Da es ein Mädchen bei meiner werdenen Mutti wurde, habe ich viel in rosa gekauft, aber neutral oder in blau sieht die Torte natürlich auch toll aus!

Foto 5

Bei dieser Torte habe ich versucht Nützliches mit Schönem zu verbinden und habe von diversen Pflegeprodukten bis hin zu Spielzeug alles verbaut. Mit rosa Schleifen habe ich die zusätzlichen Artikel nochmal auf den einzelnen Etagen fixiert.

Man muss natürlich auch immer eine gewisse Preisvorstellung haben und vorher durchkalkulieren, wieviel man ausgeben kann und will. Für diese Torte habe ich ca. 75€ ausgegeben und viel bei DM und Primark gekauft.

Wenn man mit seinem Werk zufrieden ist muss nur noch alles in Folie eingehüllt werden und fertig ist das Kunstwerk, was bei jeder werdenen Mama das Herz höher schlagen lässt!

Foto 8

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>